Der Tag der Vereinten Nationen 2020 mit dem Titel UN Day 2020 – 75 Years UN: The impact of Switzerland at the UNSC in a disruptive world fand am 24. Oktober 2020 in hybrider Form statt.

Im Zentrum der Veranstaltung standen diese Fragen: Welche Chancen und Risiken würde ein Einsitz als nichtständiges Mitglied im UNO-Sicherheitsrat mit sich bringen? Wie könnte die Schweiz ihre Kompetenzen einbringen und wie ihre Position nutzen, um eigene Anliegen voranzutreiben? Welchen Einfluss hätte die Mitgliedschaft auf die Wahrnehmung der Schweiz? Und hätte sie gerade in dieser Position auch neue Möglichkeiten, zu Reformen dieses zentralen Gremiums beizutragen?

Antworten auf diese Fragen suchten folgende hochrangigen Redner*innen:

  • Joseph Deiss, ehem. Bundesrat, 2010 Präsident der UNO-Generalversammlung, Ehrenpräsident der GSUN
  • Michael Ambühl, Direktor Swiss School of Public Governance
  • Michael Møller, ehemaliger Generaldirektor der UNO in Genf
  • Pascale Baeriswyl, Chefin der Schweizer Mission bei der UNO in New York
  • Thomas Mayr-Harting, ehemaliger ständiger Vertreter Österreichs bei der UNO in New York, als Österreich 2009/10 Mitglied im Sicherheitsrat war
  • Joakim Vaverka, stellvertretender Direktor SIPRI, ehemaliger Leiter für politische Angelegenheiten an der Ständigen Vertretung Schwedens bei den Vereinten Nationen
  • Alpo Rusi, ehemaliger Senior Advisor des Präsidenten der UNO-Generalversammlung und Botschafter Finnlands in der Schweiz 2009-2014

Die Inputs aller Redner*innen finden Sie hier.

Spenden

Für Unterstützungen per Überweisung:

Raiffeisenbank Bern
3011 Bern
Zugunsten von:
IBAN: CH53 8148 8000 0049 9586 1
Kontonummer: 30-507790-7
Gesellschaft Schweiz – UNO (GSUN)
Sonnenbergstrasse 17
3013 Bern